s'Moosacher Brett'l
In der überirdischen bayerischen Zwischenwelt ist der Deife los. Oder soll man sagen die Deifeline? Nach dem Motto - der Mensch ist grundsätzlich schlecht - verführt „Luci“, die Ur-Ur-Ur-Enkelin des Höllenfürsten Luzifer, die Erdenbürger zu ausschweifender Lebensart. Schon bald stößt dies dem Herrscher über Blitz und Donner „Weda“ (von Sauwetter) sauer auf. Er will die Menschheit bestrafen.
Den Engelwesen „Duseline“ (die Glücksfee) und „Busserl“ (die Liebesfee) ist es zu verdanken, dass er sich auf eine Wette und somit eine Galgenfrist zu Gunsten der Menschen einlässt. „Weda“ stellt die Erdbewohner auf die Probe.
Die drei erfolglosen Handwerker, der Schreiner „Babb“, der Schneider „Öhr“ und der Schuster „Sohln“ werden Spielball der übergeordneten Wesen. Durch den Gewinn einer hohen Geldsumme - beeinflusst durch „Duseline“ - erhalten die Drei die Chance auf einen Neubeginn und werden selber ihres Glückes Schmied.
Natürlich mischt „Luci“ kräftig mit, um die Kandidaten nach allen Regeln der Kunst zu liederlichem Leben zu verführen. „Busserl“ glaubt fest an die Macht der Liebe und wacht schützend über die drei Protagonisten.
Doch wer ist am Ende stärker? Sind die drei Handwerker geläutert und werden anständige Bürger? Ist die Verführung zu groß und sie stürzen ins Verderben? Gibt es eine neue große Sintflut, um den Erdball von der Unmoral zu reinigen? Sehen Sie selbst im überirdischen Glücksspiel: „As Glück is a Matz!“
Überirdisches Glücksspiel in Drei Akten von Winfried Frey
Personen
Darsteller
Regie

Babb
Öhr
Sohln
Weda
Luci
Duseline
Busserl
Suri
Fassl
Hannerl
Nannerl
Hobelmann
Steff Hobelmann
Johanna & Rosa & Fr. Sohln
Ein Maler
Christian Stahlberg

Michael Hausmann
Anderl Baumer
Christian Lorenz
Horst Rahmsdorf
Karin Schroll
Lisl Wolf
Tanja Biehl
Klaus Baake
Christian Himmel
Waltraud Hetzner
Nadine Himmel
Peter Briegel
Andrea Richter
Carolin Furtmayr
Michael Siegle
Bühnenbau
Licht u. Ton

Maske

Kasse u.Karten
Souffleuse



Georg Regensburger
Gerd Wolter, Christian Lauß
Mathias Besel
Sina Münch, Karin Frömel
Natalie Ranninger
Gerlinde Winkler, Elena Hausmann
Hannelore Recktenwald